Gartengestaltung – Florale Gestaltung – Baumschule
Wolfernstraße 23, 4400 Steyr
Mo-Fr: 8- 17 Uhr, Sa: 9 - 12 Uhr
03 Mai 2016
Cornus florida

Cornus florida ‚Cherokee Chief‘

Eine außergewöhnlich attraktive Hartriegelsorte. Dieser Großstrauch oder kleine Baum hat seine ursprüngliche Heimat in Nordamerika. Der Amerikanische Blumen-Hartriegel 'Cherokee Chief' erfreut sich außerordentlicher Beliebtheit. Sowohl bei uns als auch in seiner nordamerikanischen Heimat. Der (bot.) Cornus florida gilt als 'State flower' für die beiden amerikanischen Staaten Missouri und Virginia. Der Blütenhartriegel verfügt über generelle Vorzüge. Auch der Amerikanische Blüten-Hartriegel 'Cherokee Brave' wartet mit seinen Besonderheiten auf. Alleine seine bis zu neun Zentimeter großen und wunderschönen Blüten sind ein Grund diesen Strauch zu lieben.

Als solitärer Zierstrauch ist diese Pflanze im Garten, in einer Heidelandschaft oder in Parkanlagen ein besonderes Highlight. Mit seinen strahlend rosafarbigen Blüten ist er eine totale Besonderheit. Die Blütezeit ist in der Zeit von Mai bis Juni. Danach bildet der 'Cherokee Chief' seine scharlachroten Früchte aus. Diese werden bis zu fünfzehn Millimeter groß und sind eiförmig in ihrer Gestaltung. In der Höhe erreicht dieser bezaubernde Strauch zwischen vier und sechs Meter. Jährlich gewinnt er circa 20 bis 25 Zentimeter an Zuwachs hinzu. Seine Wuchsform gestaltet sich breitbuschig und ausladend. Er erreicht in der Breite ähnliche Maße wie in der Höhe. Zum Teil wächst er baumartig. Der 'Cherokee Chief' ist eine langsam wachsende Pflanze. Ein Rückschnitt ist nicht erforderlich. Unser Gehölzsortiment bietet wunderschöne Möglichkeiten. Doch gehört der Blumen-Hartriegel eindeutig mit zu den Schönsten. Durch die strahlenden und leuchtenden Herbstfarben, die überreiche Blüte und dem dekorativen und attraktiven Wuchs ist dieser Strauch zu jeder Zeit ein Hingucker. Traumhafte Kontraste ergeben sich bei der Bepflanzung in Kombination mit dem schönen Teppich der weißen Waldlilie, frischgrünen Farnen oder zartrosa Rhododendren. Auch Magnolien, Zieräpfel, Narzissen, Felsenbirnen, Zierkirschen oder der Schneeglöckchenbaum sind eine gesellige und zauberhaft anzusehende Nachbarschaft für den Amerikanischen Blüten-Hartriegel 'Cherokee Chief'.

Cornus Florida
Cornus Floridad
20 Feb 2016
neue-moeblierung-bei-halbartschlager

Neue Möblierung

Dank dem Geschick unserer Vorarbeiter, haben wir neue Möbel und Stellflächen in unserer Verkaufshalle.
31 Jan 2016
cinderella-bil4

Cinderella

Eine wunderschöne Pflanze ab jetzt in unserem Sortiment!

Farbe: hell mit rosa Flecken, halbgefüllte Blüte
Grösse: ca. 50 cm
Blütezeit: Februar - April
Winterhärte: winterhart
Familie: Ranunculaceae

Wenn dem Winter Ende Februar langsam der Schnee schmilzt und wir uns auf den kommenden Frühling und das neue Gartenjahr freuen, sind die Vorfrühlingsblüher schon in den Startlöchern. Mit einer unglaublichen Terminsicherheit setzen einige Stauden dann aus dem noch sehr kalten und nassen Boden zu einem beachtlichen Wachstumsschub an. Auch die Nieswurz (Helleborus Orientalis-Hybride) gehört zu ihnen.

Oft schon werden anfangs Februar die ersten Blütenknospen sichtbar. Am Anfang noch ganz bodennah und in sich gekehrt, lassen sie sich weder durch Schnee noch durch Kälte aufhalten. Sie gehören zu den ganz Grossen unter den Vorfrühlings- und Frühlingsblühern und verdienen einen Platz in unseren Gärten.

Die geringen Ansprüche an Standort und Boden sind ein weiteres Plus dieser Pflanze. Ob sie im lichten Schatten steht, unter Bäumen, oder an einem ziemlich sonnigen Platz, spielt bei der Schneeroserose keine grosse Rolle. Der Boden sollte kalkhaltig, durchlässig und gut durchlüftet sein. In der ersten Jahreshälfte, während der Wachstumsphase, brauchen die Christrosen viel Wasser. Der Boden sollte daher nicht zu trocken sein. Den Sommer über, nach der Samenreife, ertragen sie Trockenheit und Wärme gut. Im frühen Frühling, wenn die Pflanzen und Blüten über Nacht gefroren sind, sollten sie nicht den ersten Sonnenstrahlen ausgesetzt sein, da sie sonst durch den schnellen Temperaturanstieg Schaden nehmen könnten.

Die Nieswurz lässt sich wunderbar im Schattengarten verwenden, z.B. in Anlehnung an Gehölze oder als Unterpflanzung von Sträuchern und Bäumen. Auch in klassischen Staudenrabatten oder sogar in grösseren Pflanzentrögen und Kübeln bereiten sie viel Freude.